Herzlich Willkommen!

Was unser Haus und das Allgäu zu bieten haben...

Ausruhen . Entspannen . Auftanken . Erfüllt weitergehen: In einer der schönsten Landschaften Bayerns – im Urlaubsparadies Allgäu zwischen Kempten und Oberstdorf – finden Sie das Schönstatt-Zentrum: ein Haus für Urlaub und Schulung und ein Gnadenort mit Wallfahrtskapelle. Oberhalb der Niedersonthofener Seen gelegen bietet es Gruppen und Erholungssuchenden einen Ort zum Auftanken für Leib und Seele.

 

Immer etwas los bei uns!

Entdecken Sie unsere zahlreichen Veranstaltungen und Projekte

Bestimmt ist auch etwas für Sie dabei

WJT-Live Stream Panama 2019

ab 16 Jahren  |  mit Anna und Berni Flyer zum Download  |  Anmeldung

Darstellung des Herrn - Mariä Lichtmess

14:30 Uhr Fest-Andacht im Heiligtum
19:00 Uhr Heilige Messe in der Hauskapelle mit Kerzensegnung, anschl. Blasius-Segen

Candlelight Dinner

Abendessen zu zweit  |  Info und Anmeldung

Unser Ja wieder neu sagen

Heilige Messe für Ehepaare mit dem Angebot zur Erneuerung des Eheversprechens

 

 

 

 

Zeit für die Familie

 

 

 

Bau von hier aus eine Welt, wie dem Vater sie gefällt!

Unser Haus lebt von der Mitarbeit vieler uns verbundener Menschen.

Auch in nächster Zeit steht vieles an.

 

 

Jetzt erzähl mal!

JUST BREATHE

„Was möchte Gott mir sagen?“ Dieser Frage nachzuspüren, bleibt im Alltag oft nicht genug Zeit. Die Internationale Kentenich-Akademie für Führungskräfte (IKAF) hat deshalb – heuer zum ersten Mal – zu Schweigeexerzitien ins Schönstatt-Zentrum auf’m Berg nach Memhölz im Allgäu eingeladen. Beginn war am 1. Adventssonntag, Ende am Nikolaustag – ein ganz besonderer und intensiver Start in den Advent. Insgesamt elf Personen nahmen sich vier Tage Zeit, um sich selbst den Freiraum einzuräumen, den eigenen Wurzeln und der eigenen Beziehung zu ihrer Seele nachzuspüren. Als Exerzitienmeister erschloss der Schönstatt-Pater Michael Hagan den Teilnehmern die wertvolle und faszinierende Art der Betrachtung nach Pater Kentenich, die hilft, den Lebensvorgängen und Gedanken in der Seele auf die Spur zu kommen. In einem Rhythmus und Halt gebenden Tagesablauf konnten die Teilnehmer der Frage nachgehen „Wo bin ich berührt?“. Jeder war eingeladen, in Klausur mit seinem Herzen zu gehen und seine stille Zeit frei zu gestalten, um in sich selbst hineinzuhören, das hochkommen zu lassen und dem zu begegnen, was da ist und was betrachtet werden will. Durch das Aufschreiben und das Beschäftigen mit diesen Gedanken konnte sich jeder auf die ihm wichtigen Punkte fokussieren. Das Annehmen von eigenen Lebensvorgängen und das Abgeben von belastenden Gedanken an Gott mit der Bitte um Wandlung, brachte alle in einen Austausch mit ihm und setzte einen Wachstumsprozess in den Seelen in Gang. Alle Teilnehmer waren von der Intensität und Atmosphäre beeindruckt und genossen die freie Zeit und die leckere Verpflegung. „Ich habe die heilende Wirkung der Betrachtung erlebt und fahre mit viel mehr Klarheit im Herzen jetzt ruhig und gestärkt wieder nach Hause“, resümierte ein Teilnehmer in der Abschlussrunde. Damit sprach er auch den anderen aus der Seele.

Advent Time

Gestartet wurde mit einer Vorstellungs- und Erzählrunde, wozu es Säfte und Punsch gab. Abgeschlossenen wurde der Tag mit einem Abendgebet in Stille.
Am nächsten Tag ging es weiter mit der thematischen Einheit zum Thema Friede. Am Nachmittag machten wie uns auf den Weg zu einem kleinen Spaziergang, der zu einem kleinen Abenteuer wurde, weil wir nicht den richtigen Weg fanden. Eine Stärkung in Form von Maoam ließ uns durchhalten. Zur Entspannung gab es anschließend das Kreativangebot, bei dem jeder einen kleinen Weihnachtswichtel oder eine Kerze bastelt konnte. Am Abend fuhren wir nach Kempten zum Weihnachtsmarkt. Dort genossen wir Glühwein, Punsch und die Gemeinschaft. Alles in allem war es ein wunderschönes Wochenende und ein gelungener Einstieg in die Adventszeit.

 

 

Nichts ohne dich - nichts ohne uns